Sie befinden sich hier im Forenarchiv von phpforum.de wenn Sie direkt ins Forum möchten, klicken Sie bitte hier. Zur Startseite kommen Sie hier.

Rechtlicher Stand PHP Formulare?

Hallo zusammen,

habe hier mal eine Rechtliche Frage zu PHP Formmailern.

Hat jemand vielleicht einen Einblick wie im Moment die rechtliche Lage bei PHP Formmailern aussieht?
Konkret ist meine Frage: ab wann ist man dazu gesetzliche verpflichtet z.b. das PHP Formular zu verschlüsseln?

Standart Formulare beinhalten ja Name, Email, Nachricht.
Der konkrete Fall um den es hier geht beinhaltet: Vorname,Name,Strasse,Ort,PLZ,Telefon,Nachricht.

Ich habe sehr viel recherchiert aber mein Ergebnis war leider nicht sehr aufschlussreich. Mindestens genau
so viele Firmen haben keine Verschlüsselung wie welche die diese einetzen.

Vieleicht etwas genauer: es geht hier um die Client-Server Kommunikation (Https)

Für eure Gendanken wäre ich sehr dankbar.

Gruß
Chris

Hier gehts zum Orginal Eintrag "Rechtlicher Stand PHP Formulare?" im Forum

Antworten

Sorry, Rechtsberatung gibts beim Anwalt, nicht hier.


2.

Zitat:
christophorus postete
Standart Formulare beinhalten ja Name, Email, Nachricht.
Für mich beinhalten "Standart Formulare" eher die Position der Beine im Verhältnis zum Körper.
SCNR

So far...
Matthias


3.

Zitat:
Für mich beinhalten "Standart Formulare" eher die Position der Beine im Verhältnis zum Körper.
SCNR

nein, nein, ich bin nicht zu dick - ich habe die beine nur zu weit hinten *grins*


4.

Rechtliche Beratung darf allein von Gesetzes wegen nur ein Anwalt leisten. Wir können hier ausschließlich Meinungen wiedergeben, die keinerlei Anspruch auf Richtigkeit haben. Wenn es sich also bei Dir um ein ernstes Problem handelt, solltest Du auf jeden Fall einen Anwalt kontaktieren.

Meine persönliche Meinung dazu ist: Ich habe noch nicht vernommen, dass man gesetzlich dazu verpflichtet ist, Formulare verschlüsselt zu übertragen.


5.

Also es ist echt erschütternd, dass in der offiziellen PHP-Doku so dermaßen schlechte Beispiele stehen.

Sinn und Zweck der Einführung von Objektorientierung war die Erkenntnis, dass man die Schnittstelle von der Implementierung trennen muss, um auf Dauer große Projekte handhabbar zu machen.

Es hilft überhaupt nichts, wenn man dieses Konzept dadurch verwässert, indem man wahllos auf globale Variablen zugreift oder die Klassenattribute direkt beschreibt.

Das sollte man sich erst gar nicht angewöhnen, weil es das Konzept von OOP ad absurdum führt.


6.

Falscher Thread?


7.

Oh ja, stimmt, son Mist :)


8.

Zitat:
christophorus postete
Konkret ist meine Frage: ab wann ist man dazu gesetzliche verpflichtet z.b. das PHP Formular zu verschlüsseln?

Dazu ist man gar nicht verpflichtet.

Und es ist auch kein Surfer verpflichtet, ein Formular (besser: Verbindungsprotokoll) zu verwenden, das nicht verschlüsselt.

Aber jeder ist verpflichtet, Standard mit "d" zu schreiben! ;)


9.

wenn man bei einem Preisausschreiben ein Formular verschlüsseln müßte,
dann müßte man Postkarten die an diesem Preisausschreiben teilnehmen auch verschlüsseln.

Was man nicht darf:
Daten zu anderen Zwecken als zur Auftragsbearbeitung ohne Einwilligung des Absenders
speichern und/oder verarbeiten.


10.

Ich schließ mal....


Hier gehts zum Orginal Eintrag "Rechtlicher Stand PHP Formulare?" im Forum
 
phpforum.de | Impressum