Suchen
Inside Forum
Nützliche Links




 
phpforum.de bei Facebook
 
phpforum.de bei Twitter
 

Zurück   PHP Forum: phpforum.de > Sonstiges > Skriptsuche

Skriptsuche Hier geht es um Skriptsuche, -empfehlungen und -erfahrungsberichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 02.03.2018, 18:27
quantor quantor ist offline
Engagierter Besucher
 
Registriert seit: 25.10.2012
Beiträge: 3.130
Standard AW: Eigener DynDNS betreiben

Zitat:
Zitat von Kasalop Beitrag anzeigen
Ich sage ja... mehr Aufwand. Aber gehen tut es.

Du kannst als trusted_domain auch eine IP Adresse verwenden. Die Frage lautet daher nur: Wie kommt die IP Adresse, die du gerade verwendest in die Liste der trusted_domains.
Nein, das ist nicht die Frage.
Die Konfiguriere ich auf meinem NAS. Aber die IP die dort ankommt ist dynamisch. D.h. ich muss zusätzlich zur Umleitung auf dem Server noch Skripte schrieben, die die dynamische IP für alle notwendigen Sachen konfiguriert.
Und darüber hianus muss z.b. auch der Browser das SSL-Zertifkat jedesmal neu akzeptieren und jedesmal ein neues Zertifikat generieren (Owncloud ist nur über https erreichbar)

Zitat:
Zitat von Kasalop Beitrag anzeigen
Zum Beispiel (aber mir fallen wieder mehrere Möglichkeiten ein) kannst du die Config über ein Script in deinem Netzwerk ändern lassen. Mach ein Port forwaring statt auf 80, auf 8082 und setz einen lite-http server auf. https drauf und basic authentication. Ein kleines Script was die IP Adresse in die config von owncloud einträgt und dich daher der owncloud gegenüber Authentifiziert. Schon hast du Zugang zu deiner Owncloud.
Ich habe Zugang zur Cloud. Das war doch gar nicht die Frage.

Zitat:
Zitat von Kasalop Beitrag anzeigen
Du schießt dir also ein Loch in die "Firewall" von Owncloud über einen abgesicherten Dienst in deinem eigenen Netzwerk. Läuft und ist in maximal einer Stunde aufgesetzt. Ganz ohne V-Server oder DDNs Dienst.
Ich habe den Eindruck wir reden von zwei verschiedenen Dingen.

Ich habe eine Owncloud, die von aussen erreichbar ist. Diese läuft hinter der Fritzbox die eine dynamische IP bekommt. Um diese Cloud zu erreichen benutze ich einen DynDNS damit diese immer über die gleiche URL aufrufen kann.

Mir ist nur nicht klar wie du eine statische URL, mit diesen verbinden willst. Das was du vorschlägst ist ja nur eine Weiterleitung auf die dynamische IP.

Das mag in manchen Situationen eine Option sein. Ich habe sowas für einfach Skripte auch schon genutzt, nur halte ich das nicht für vergleichbar mit einem DynDNS, da die URL nicht auf die IP paßt.

Nachtrag: Und ich halte die Ursprungsfrage für ähnlich anspruchsvoll. Wenn die Synology Software erreichbar sein soll. Ich gehe mal davon aus, dass diese auch über SSL erreichbar sein muss und ob diese von Hand so konfigurierbar ist, wie es notwendig wäre ist noch eine andere Frage.

Geändert von quantor (02.03.2018 um 18:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 03.03.2018, 01:17
Kasalop Kasalop ist offline
Forum-Mitarbeiter
 
Registriert seit: 29.12.2006
Ort: München
Beiträge: 5.904
Standard AW: Eigener DynDNS betreiben

Zitat:
Zitat von quantor Beitrag anzeigen
Nein, das ist nicht die Frage.
Die Konfiguriere ich auf meinem NAS.
Nein kannst du ja nicht. Es geht darum, dass du die externe IP Adresse die du zum Zeitpunkt des Zugriffs hast als trusted eintragen musst und das kannst du nur, wenn diese schon in der Liste der trusted Domains steht. => geht nicht.

Zitat:
Zitat von quantor Beitrag anzeigen
Ich habe Zugang zur Cloud. Das war doch gar nicht die Frage.

Ich habe den Eindruck wir reden von zwei verschiedenen Dingen.
Du hast aber nur Zugriff auf deine Cloud, wenn du in deinem Netzwerk bist oder von einer trusted Domain darauf zugreifst. Dies ist bei einer Weiterleitung und deinem Standort irgendwo auf der Welt nicht gegeben. Scheinbar reden wir von verschiedenen Dingen. Ich rede davon, wie man Zugriff auf seine Owncloud bekommen kann von irgendwo auf der Welt nur mit Hilfe einer Weiterleitung und ohne dyndns. Wovon du redest weiß ich nicht.

Zitat:
Zitat von quantor Beitrag anzeigen
Ich habe eine Owncloud, die von aussen erreichbar ist. Diese läuft hinter der Fritzbox die eine dynamische IP bekommt. Um diese Cloud zu erreichen benutze ich einen DynDNS damit diese immer über die gleiche URL aufrufen kann.
Na dann hast du ja andere Vorraussetzungen als der TE. Dieser möchte eben keinen DynDNS Dienst nutzen, sondern eine Eigenlösung und hat nur Zugriff auf einen Webspace-Paket mit Domain. Einen eigenen "echten DynDNS" Dienst kann er daher nicht aufsetzen. Aber es geht eben auch mit einer einfachen Weiterleitung.

Zitat:
Zitat von quantor Beitrag anzeigen
Mir ist nur nicht klar wie du eine statische URL, mit diesen verbinden willst. Das was du vorschlägst ist ja nur eine Weiterleitung auf die dynamische IP.

Das mag in manchen Situationen eine Option sein. Ich habe sowas für einfach Skripte auch schon genutzt, nur halte ich das nicht für vergleichbar mit einem DynDNS, da die URL nicht auf die IP paßt.
Bahnhof. Die Domain passt nicht auf die IP? Die Domain spielt in meinem Szenario nach der Weiterleitung gar keine Rolle mehr. Sie dient lediglich als fester "Anlaufpunkt", da die IP ja nicht bekannt ist (Die Grundproblematik).

Zitat:
Zitat von quantor Beitrag anzeigen
Nachtrag: Und ich halte die Ursprungsfrage für ähnlich anspruchsvoll. Wenn die Synology Software erreichbar sein soll. Ich gehe mal davon aus, dass diese auch über SSL erreichbar sein muss und ob diese von Hand so konfigurierbar ist, wie es notwendig wäre ist noch eine andere Frage.
Ist eine Frage die ich beantworten kann: Geht mit einer Weiterleitung. Ist kein Problem und funktioniert.

Lg Kasalop

Zur Klarstellung:
1) Der Weg mit DynDNS:
1.1 Man hat eine Domain (Subdomain / Name) bei einem DDNS Dienst
1.2 Fritzbox meldet die aktuelle IP an den DDNS Dienst
1.3 Der DDNS Dienst mappt die Domain auf die zuletzt gemeldete IP Adresse (per DNS)
1.4 Ein Aufruf der Domain mit http(s) enthält somit als Host den Domainnamen und als Ziel die hinterlegte IP Adresse und den Port des Aufrufs.
1.5 Die Fritzbox leitet den Aufruf auf Port 443 oder 80 weiter auf die Cloud.

2) Der Weg ohne DynDNS (mit Weiterleitung)
2.1 Man hat eine Domain (Subdomain) bei einem Hoster seiner Wahl
2.2 Fritzbox meldet die aktuelle IP an ein Script bei dem Hoster
2.3 Das Skript auf dem Webspace mappt die Domain auf die zuletzt gemeldete IP Adresse (per Weiterleitung)
2.4 Ein Aufruf der Domain mit http(s) enthält daher nicht als Host den Domainnamen, aber als Ziel die hinterlegte IP Adresse mit Port der ggf. beim Aufruf mit übergeben werden kann, falls nötig.
2.5 Die Fritzbox leitet den Aufruf auf Port 443 oder 80 weiter auf die Cloud.

Der einzige Unterschied der sich hier ergibt, ist das die Domain nicht aufgelöst wird, sondern das auf die IP Adresse direkt weitergeleitet wird. Technisch bedeutet das (natürlich noch mehr, aber das hier wichtige), dass dem Request auf die Cloud der Hostname fehlt.
Daher kann man keinen festen Hostnamen als trusted eintragen, sondern muss dies dynamisch machen.

Das mit dem HTTPS... nun gut. Wenn ich keinen Denkfehler mache (es ist spät ) ist das "ein Problem". Da müsste ich jetzt drüber nachdenken, aber spontan: Nimm Let's Encrypt und deren Bot zur automatischen Beantragung von Zertifikaten. Bei IP Wechsel: Bot triggern und bekommst innerhalb sehr kurzer Zeit (Sekunden bis maximal weniger Minuten) ein Zertifikat, welches wieder passt.

Nochmal: Ein richtiger DynDNS Dienst, ob selbst gebaut oder von bekannten Anbietern, ist der einfachere und bequemere Weg. Die andere Lösung geht auch, ist aber viel mehr fuddelarbeit, wie man ja gerade sieht.
Alternativ ginge evtl. auch eine Lösung mit einem eigenen DNS Server im Heimnetzwerk und der Delegation von subdomains auf diesen eigenen DNS Server (Bieten einige Hoster auch im Webpaket an). Aber auch dieser muss irgendwie bekannt gemacht werden und da bleibt dann eigentlich nur wieder ein dyndns Dienst, wo sich die Katze in den Schwanz beißt. Andere Varianten wären: Auf https an dieser Stelle verzichten und nur http nutzen (entweder so konfigurieren oder über einen squid, o.ä.). Es bleibt einem ja trotzdem noch die möglichkeit vorher in das eigene Netzwerk zu tunneln / vpn, sodass der Zugriff auf die Cloud weiterhin geschützt ist.
__________________
Es gibt 10 Arten von Menschen auf der Welt. Die die die binäre Mathematik verstehen und die die sie nicht verstehen!

Zu welcher der Gruppen gehörst du?

Geändert von Kasalop (03.03.2018 um 03:08 Uhr)
Mit Zitat antworten


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
DynDns Nachbauen für Router voolv Skriptsuche 1 03.12.2009 13:32
dyndns in php auslesen maddi88 PHP 1 15.12.2005 10:44
Dyndns umleitung NeO_x PHP 2 11.04.2004 13:48
Apache und Ssl mit dyndns mbs Administration 5 27.11.2003 14:04
dyndns Domain mgubler Administration 1 01.01.1970 01:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by NuWiki v1.3 RC1 Copyright ©2006-2007, NuHit, LLC